Verhinderungspflege

Sehr geehrte Pflegebedürftige, sehr geehrte Angehörige von Pflegebedürftigen,

 

die Mehrzahl der Pflegebedürftigen lebt im eigenen Haushalt und wird zu Zuhause gepflegt und betreut, oft durch ihre Angehörigen. Diese sogenannten Pflegepersonen können jedoch zeitweise an der Ausübung der Pflege gehindert sein, beispielsweise durch Erholungsurlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen. Für diese Fälle übernimmt nach § 39 des Sozialgesetzbuches XI (SGB XI) die Pflegekasse die Kosten einer notwendigen Ersatzpflege für längstens sechs Wochen je Kalenderjahr. Diese Ersatzpflege wird auch "Verhinderungspflege" genannt.

 

Für diese Zeiten der Verhinderung der Pflegepersonen bieten wir in unseren Einrichtungen, "Haus Rixdorf" in Berlin-Neukölln und "Käthe-Dorsch-Haus" in Berlin-Charlottenburg, für Pflegebedürftige diese Verhinderungspflege an.
 
Während der Verhinderungspflege wohnen die Pflegebedürftigen in möblierten Zimmern mit Balkon oder Terrasse. Die Zimmer verfügen über eine moderne Ausstattung mit Telefon, Fernseher, Radio, Pflegebett und Schränken, in denen auch ein abschließbares Wertfach integriert ist.
 

Außerdem erhalten die vorübergehend zu Pflegenden neben den eigentlichen Pflege- und Betreuungsleistungen sämtliche Dienstleistungen, die wir auch im Rahmen der vollstationären Pflege unseren Bewohnern bieten. Dazu gehören z.B. das Waschen der Wäsche, Leistungen der Ergotherapie und etliche aktivierende Beschäftigungsmöglichkeiten. Selbstverständlich sollen die vorübergehend zu Pflegenden auch am gesellschaftlichen Leben unserer ständigen Bewohner teilnehmen, beispielsweise an unseren Sturzpräventions-, Literatur-, Back-, Kosmetik-, Spiel- und Musikgruppen, der Vielzahl unserer Ausflüge und der saisonbedingten Feste.

 

Voraussetzung für die Übernahme dieser Kosten durch die Pflegekassen ist, dass die Pflegeperson den Pflegebedürftigen vor der erstmaligen Inanspruchnahme der Verhinderungspflege mindestens sechs Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat. In Einzelfällen wird der Anspruch auch vorher durch den Kostenträger bewilligt.
 

Natürlich können Pflegebedürftige auch vorübergehend bei uns untergebracht werden, wenn die Kosten für die pflegebedingten Aufwendungen (ohne Unterkunft und Verpflegung) nicht von der Pflegekasse übernommen werden (Selbstzahler).

 

Falls Sie eine unserer beiden Einrichtungen für die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen möchten, berät Sie unser Sozialdienst gern:

 

è        Im "Haus Rixdorf" erreichen Sie unsere Mitarbeiter
               unter der Rufnummer 030 628 84 - 508/509
è         Im "Käthe-Dorsch-Haus"
               unter der Rufnummer 030 315 11 - 244.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich persönlich direkt in unseren Einrichtungen ein Bild von den Möglichkeiten der Verhinderungspflege machen möchten.  

 

Mit freundlichen Grüßen

Seniorenheim am Lietzensee GmbH und Käthe-Dorsch-Haus GmbH
   

Die Geschäftsleitung